Klosterruine Oybin

Auf dem Berg Oybin befindet sich mit Blick auf das sächsische Zittau die Ruine der gleichnamigen Kloster- bzw. Burganlage, welche im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Die starken Mauern trotzten im Laufe der Jahre zahlreichen Angriffen, mussten jedoch Naturgewalten, wie etwa einem Blitzeinschlag mit anschließendem Feuer und einem Felssturz, nachgeben. Nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Reformation begann der Verfall der Anlage. Erst zu Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde sie umfassend saniert und kann heute nach einem kurzen Aufstieg besichtigt werden.

Advertisements

3 Gedanken zu „Klosterruine Oybin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s